Versand nach Deutschland nur 4,90 €
Über 1 Mio. zufriedene Kunden
Versand innerhalb 24 Stunden

SSL Verschlüsselt

Zur Sicherheit, Wird die Verbindung per SSL verschlüsselt

Sichere Zahlung mit SSL verschlüsselt

Trusted Shop

Damenschuhe (199 Artikel)
Schuhart: Pumps Schuhmodell: High Heels

Ausgewähle Filter Zurücksetzen

 
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren nach

Ähnliche Artikel

High Heels – unverzichtbare Must-Have Schuhe

Kaum ein Schuh wird so sehr mit Eleganz und Filigran in Verbindung gebracht wie High-Heels. Sie versetzen Damen in luftige Höhen und sorgen für Eleganz und Sexappeal. Frauen und hohe Schuhe sind eine scheinbar unendliche Liebesgeschichte. Insbesondere Highheels mit Plateau werden von vielen Damen bevorzugt. Warum das so ist? Ganz einfach, da ein Plateau Vorne zusätzlichen Halt gibt und gerade in Verbindung mit einem Stiletto ziemlich vorteilhaft ist. Zudem werden die Absatzschuhe schnell um einige Zentimeter höher, wenn ein Plateau im Spiel ist. Natürlich gibt es die modischen Abendschuhe auch als Stiefel, Stiefeletten und Sandaletten. Die Klassiker sind und bleiben aber Pumps, da man diese vor Augen hat, wenn man an sexy High Heels denkt. Doch was macht die Absatzschuhe so unwiderstehlich für Frauen und wo kommen sie eigentlich her? Auf das alles und noch mehr, wird im Folgenden eingegangen.

Wo kommen High Heel Pumps her?

Die Geschichte der Highheels beginnt viel weiter in der Vergangenheit als die meisten glauben. Bereits im Jahr 1000 vor Christus wurden die Vorläufer, der uns heute bekannten Stiletto Heels, im Grab von Theben entdeckt. Denn bereits im alten Ägypten waren sich die Damen über die Wirkung hoher Absätze bewusste. 1400 nach Christus wurden hohe Plateau-Absätze zum Kult. Auch heute noch sind Plateau High Heels wahre Trendschuhe. Glücklicherweise halten sich diese mit durchschnittlich 10 bis 16 cm Höhe im Gegensatz zu den Stöckelschuhen im alten Ägypten in Grenzen. Die Stöckelschuhe damals waren nämlich mit einem Absatz von bis zu 40 cm und höher ausgestattet. Man nannte die extrem hohen High Heels auch Chopines. Zu den Trägern der Absatzschuhe gehörten früher allerdings nicht nur die Damen. Auch Männer erfreuten sich der Schönheit dieser Pumps. Der hohe Absatz wurde als ein Statussymbol betrachtet. Je höher der Absatz, umso mehr Wohlstand und Anerkennung besaß man. Daher war das Tragen von High Heels nur der oberen Schicht vorbehalten. Die Geschichte der High Heel Pumps endet aber nicht damit, sondern verändert sich über die Jahrzehnte rasant. Die unterschiedlichen Trends stellen wir einzeln für die wichtigsten Jahrzehnte dar.

Die 20er Jahre: Die T-Strap Pumps bahnen sich den Weg in die Modewelt

In den zwanziger Jahren wurden Plateau Pumps von T-Strap und Mary Janes ersetzt. Die Schuhe eigneten sich hervorragend zu langen Kleidern und waren als Tanzschuhe sehr beliebt. Das Riemchen bot mehr Stabilität und ermöglichte durch den kleineren Absatz mehr Bewegungsfreiheit. In der Farbe Schwarz waren sie das beliebteste Modell schlechthin, was auch heute nicht anders ist. Denn Schwarz ist eine klassische Farbe, die zu allen Outfits passt und sehr elegant und zeitlos wirkt. Schwarze edle High Heels aus Velours oder Lackleder sind stets eine gute Wahl.

Die 30er Jahre: Die Erfindung der Stilettos

Das Jahr der dreißiger, war für die High Heels, wie wir sie heute kennen, ein wahrer Durchbruch. Die beliebten Absatzschuhe wurden von Roger Vivier, der für Christian Dior in Paris arbeitete, verbessert. So entstand der für High-Heels übliche Stiletto Absatz. Roger gab ihm die Form eines Kommas und erfand somit den Pfennigabsatz, den wir kennen und lieben. Besonders typisch für dieses Jahrzent waren Pumps mit Lochmuster und Cut Outs. Auch heute erfreuen sich diese Details noch großer Beliebtheit. Auch farblich gesehen wurde es in den 30ern etwas bunter. Weiß war die Sommerfarbe schlechthin und auch Pastellfarben schmückten die Stöckelschuhe der Damen. Allerdings wurden die typischen Highheels mit einer Absatzhöhe von 10 cm damals bei Frauen mit akademischen Grad verpönt, da diese Schuhe den Revue-Tänzerinnen vorbehalten waren. Paradoxerweise, gab es keinen Schuh, der nicht mit einem Absatz ausgestattet war. Selbst Sneaker und Sportschuhe wiesen einen kleinen Absatz bis zu 5 cm Höhe auf.

Die 40er: Welcome Wedges und Slingbacks!

Die 40er Jahre brachten einen Umschwung, ja gar eine Revolution, im Hinblick auf hohe Absatzschuhe mit sich. Stilettos und hohe Plateau Heels wurden durch bequeme Keilabsätze ersetzt. Keilabsatz Pumps haben ähnlich wie Plateau-Schuhe einen durchgezogenen Absatz und sorgen für ein angenehmes Gefühl beim Laufen. Anders als bei der Plateausohle, sind Wedges nicht durchgängig, sondern werden von vorne nach hinten immer höher, ähnlich wie ein Keil. Natürlich sind auch Wedges in Form von Plateau Pumps möglich, indem hinten ein Keilabsatz und vorne zusätzlich ein Plateau befestigt ist. Das sorgt gleich doppelt für Komfort. Kein Wunder, dass diese Form der High Heels noch bis heute unsagbar begehrt ist. Zusätzlich zu den High Heels Pumps mit Keilabsatz, kamen Slingpumps in Mode und verzauberten die Damen mit ihrem Fersenriemen. Ähnlich diesen Pumps standen Mary Janes an vorderster Front und ließen die 20er Jahre wieder aufleben. Die Lederpumps mit Knöchelriemchen waren die modischen Begleiter der 40er Jahre.

Die 50er: Der Durchbruch der High-Heels und Einzug der Kitten Heels in die Modeszene

Tatsächlich gelang den High Heels der Durchbruch erst in den 50er Jahren. Filmstars wie Marlene Dietrich und Catherine Deneuve und Models wie Brigitte Bardot sorgten für die Bekanntheit der Pumps. Parallel dazu entwickelten gewannen Kitten Heels an Bekanntheit. Diese Absatzschuhe stellen genau das Gegenteil zu High Heel Pumps dar, da sie eine Absatzhöhe von 3 cm bis maximal 5 cm aufweisen. Die bevorzugten Farben der 50er waren Schwarz und Braun - meist unifarben also. Abendschuhen hingegen durften auch in glänzenden Metallic Farben erstrahlen. Gold und dunkles Silber sein sowie Leder und Reptilhaut zählten zu den beliebtesten Farben und Materialien des Jahrzehnts.

Highheels heute: elegante & zeitlose Damen Pumps

Heute sind den modischen Absatzschuhen keine Grenzen gesetzt. Ob in angesagten Rose Gold, knalligem Rot oder königlichem Blau, High Heels Stiefel, Pumps, Sandaletten und Co. werden von den Damen vergöttert. Die Damen Pumps eignen sich nicht nur als Party Schuhe, sonder sehen als klassische Pumps auch hervorragend zum Business-Outfit aus. Gerade kleine Frauen bevorzugen die Plateau High Heels auch im Büro. Solange die Schuhe elegant sind und zu Hosenanzügen oder langen Kleidern und Röcken kombiniert werden, steht diesem nichts im Wege. Auch als Brautschuhe sind High-Heels gut und gerne gesehen. Vor allem in Nude oder Ivory und aus Satin erfreuen sich die Absatzschuhe echter Beliebtheit für die Hochzeit. In unserem Online-Shop findest Du die femininen Damenschuhe in allen möglichen Farben, Größen und Designs. Von Blockabsatz über Keilabsatz und Stiletto bis hin zum Trichterabsatz ist alles mit dabei. Auch bei den Materialien hast Du vollsten Spielraum. Leder-Pumps findest Du auf stiefelparadies.de aus Veloursleder, Glattleder oder Lackleder. Pumps aus edlen Stoffen wie Samt und Spitze sind ganz vorne mit dabei und sind gerade im Sommer heiß begehrt. Die sexy High Heels gibt es bei uns auch als Peeptoe-Pumps oder Slingpumps mit offener Ferse. Klassische Modelle in Schwarz, Weiß und Grau sind dabei die Topseller. Doch auch unseren bunten Peeptoes, Plateau Pumps in Rot oder High Heels Beige erfreuen sich großer Begeisterung. Entdecke unsere riesige Pumps Kollektion und shoppe Deinen neuen Highheels günstig online auf stiefelparadies.de.
Online Schuh-Shop für günstige Pumps, High Heels, Ballerinas, Sandaletten, Sneaker uvm.
© stiefelparadies.de 2004 -